Deutsches Zentrum Ahrens & Schwarz

Rechtshilfe in allen Belangen

+380 (0)67 551 38 41+380 (0)66 180 54 56+380 (0)63 010 63 15+380 (0)44 592 73 71

Fernstudium in Deutschland

Заочная учёба в Германии / Заочна навчання в Німеччині / Fernstudium in Deutschland

Die Fernuniversität Hagen ist die erste und einzige öffentlich-rechtliche Fernuniversität in Deutschland. Damit stellt das Studium eine echte Alternative zum Präsenzstudium mit hochwertigen Abschlüssen (Bachelor, Master und Promotion). Derzeit studieren knapp 85.000 Studierende an der Fernuni Hagen. Damit ist sie die größte öffentlich-rechtliche Universität im deutschsprachigen Raum. Bekannte Personen aus dem öffentlichen Leben haben dort studiert. (Guido Westerwelle, Oliver Bierhoff und viele mehr) Mann kann fast alle gängigen Studiengänge studieren. Auch Graduiertenstudien, Promotion, Habilitation etc.

A Zugangsvoraussetzungen

Die Zugangsvoraussetzungen sind wie für die meisten anderen Unis in Deutschland gleich, Sprachtest C1 bzw. B2 bei späterem ablegen von C1. Immatrikulation nach vier Studiensemestern in der Ukraine oder mit BA Abschluss etc. Praktisch wird kein Bewerber der die Voraussetzungen erfüllt abgelehnt, da es soweit keinen NC gibt.

B Vorteile des Fernstudiums

Das Studium ist sehr preisgünstig. Siehe Beispiele unten. Die Lehrmaterialien sind bereits in diesen Preisen vorhanden. Das Studium ist nicht teurer als an anderen staatlichen Unis. Weltweit anerkannter normaler deutscher Universitätsabschluss. Man kann neben dem Beruf oder anderem Studium in der Ukraine studieren. Individuelle Studienmöglichkeiten. Eignet sich auch für Mütter und Personen, für welche zeitlich kein Präsenzstudium infrage kommt. Man kann alle Klausuren und Prüfungen beim Goethe-Institut schreiben. Bei Seminaren und Präsenzveranstaltungen muss man nach Deutschland reisen. Je nach Studium circa einmal im Jahr. Man kann das aber selbst steuern, da man sein Studium und die Inhalte weitgehend selbst bestimmt. Die Uni stellt dann eine Einladung aus. Visum sollte damit kein Problem sein. Wir unterstützen sie bei der Visabeantragung. Wir sind ihr Ansprechpartner hier vor Ort.

C Ablauf des Studiums

Die Gliederung und der Ablauf des Studiums sind genauso, wie an Präsenzuniversitäten. Zu Beginn eines jeden Semesters wird Ihnen Ihr Studienmaterial zugesandt, das Sie vorab mit der Einschreibung, später mit jeder Rückmeldung belegt haben. Das Studienmaterial besteht aus einzelnen Fernstudienkursen, auf diese Weise vermittelt die Fernuniversität Wissen und Lerninhalte – entsprechend dem Lehrangebot an Präsenzhochschulen. Sie müssen also für Ihre „Vorlesungen“ nicht nach Hagen reisen, sondern können bequem zu Hause oder an jedem anderen Ort weltweit studieren. Ergänzend stellt Ihnen die Fernuniversität einen virtuellen Studienplatz zur Verfügung, hier können Sie Organisatorisches wie zum Beispiel die Rückmeldung oder Adressänderung erledigen und haben online Zugriff auf Ihre Kurse bzw. Lehrveranstaltungen. In einigen Studiengängen werden zur Unterstützung virtuelle Lernumgebungen eingesetzt. Mann kann alle Klausuren und Prüfungen beim Goethe-Institut schreiben.

Präsenzveranstaltungen

Bei Seminaren und Präsenzveranstaltungen muss man nach Deutschland reisen. Je nach Studium circa einmal im Jahr. Man kann das aber selbst steuern, da man sein Studium und die Inhalte weitgehend selbst bestimmt. Die Uni stellt dann eine Einladung aus. Visum sollte damit kein Problem sein. Präsenzveranstaltungen werden in Hagen und in den Regional-/Studienzentren angeboten und ergänzen das Fernstudium auf sinnvolle Art und Weise. Sie bieten Ihnen Gelegenheit, intensiv mit anderen Studierenden und Lehrenden zusammenzuarbeiten. Je nach Studiengang dauern diese Veranstaltungen zwei bis drei Tage und werden meistens an Wochenenden durchgeführt. Außerdem sind wir ihnen jederzeit bei Kursbelegungen, Prüfungsanmeldungen, Visafragen und anderen organisatorischen Fragen hier vor Ort behilflich. Wir sind ihr Ansprechpartner hier vor Ort.

D Zahlen

Studierende Sommersemester 2013
Studierende insgesamt (inklusive Beurlaubte)85.051
Studierende aktiv (ohne Beurlaubte)83.681
davonMänner54 %
Frauen46 %
Studierende in Studiengängen76.332
Akademiestudierende4.454
Weiterbildungsstudierende2.895
immatrikuliert in derFakultät für Kultur und Sozialwissenschaften39 %
Fakultät für Mathematik und Informatik15 %
Fakultät für Wirtschaftswissenschaft34 %
Rechtswissenschaftlichen Fakultät12 %
berufstätigcirca 80 %
bereits zuvor abgeschlossenes Studiumcirca 40 %
Altersschwerpunkt29-35 Jahre
Staatsangehörigkeitendeutsche75.960
ausländische insgesamt7.721
davon europäische6.898
aktueller Wohnortin Deutschland77.287
im Ausland insgesamt6.394
davon in Europa5.677
Studienangebote
Bachelor- und Masterstudiengänge
Diplomstudiengänge (Neueinschreibungen nicht mehr möglich)
Magisterstudiengänge (Neueinschreibungen nicht mehr möglich)
Postgraduale Studiengänge (Neueinschreibungen nicht mehr möglich)
Akademiestudien
Besondere Weiterbildungsangebote
Studienvorbereitende Kurse
Hochschulpersonal (Stand: 01.04.2013)Kopfzahlen
Haushaltsfinanziertes und drittmittelfinanziertes Personalinsgesamtdavon Frauen
Professorinnen/Professoren8016
davon Professurvertretungen82
wissenschaftliche Mitarbeiterinnen/Mitarbeiter374133
wissenschaftliche und studentische Hilfskräfte313169
Mentorinnen/Mentoren26288
Mitarbeiterinnen/Mitarbeiter in Verwaltung und Technik720494
gesamtes Hochschulpersonal1749900

E Kosten

Die Kosten für das Studium sind je nach Studiengang und bestelltem Studienmaterial unterschiedlich. hier einige Beispiele:

Bachelorstudiengänge
StudiengangGesamtkosten
Mathematik 1.400 €
Informatik1.500 €
Bildungswissenschaft1.800 €
Kulturwissenschaften800 €
Politikwissenschaft, Verwaltungswissenschaft, Soziologie1.800 €
Psychologie1.800 €
Soziologie (auslaufender Studiengang)1.800 €
Wirtschaftsinformatik2.000 €
Wirtschaftswissenschaft2.000 €
Rechtswissenschaft2.500 €
Masterstudiengänge
StudiengangGesamtkosten
Elektro- und Informationstechnik600 €
Computer-Science650 €
Mathematik800 €
Informatik900 €
Psychologie900 €
Rechtswissenschaft1.000 €
Volkswirtschaftslehre1.000 €
Wirtschaftsinformatik1.000 €
Wirtschaftswissenschaft1.000 €
Bildung und Medien: eEducation1.200 €
Europäische Moderne: Geschichte und Literatur1.200 €
Governance1.200 €
Soziologie: Individualisierung und Sozialstruktur (auslaufender Studiengang)1.200 €
Philosophie – Philosophie im europäischen Kontext1.300 €

Dies sind die gesamten Kosten des jeweiligen gesamten Studienganges bis zum Abschluss. Gezahlt werden muss dies semesterweise. Daraus ergeben sich Semesterbeitraege zwischen 100 und 400 Euro, plus eventuell anfallende Prüfungsgebühren. Das Studium ist also auch nicht teurer als das an einer staatlichen Präsenzuniversität.

F Studienangebot

Fakultät für Kultur- und Sozialwissenschaften

  • Bachelorstudiengang Bildungswissenschaften
  • Bachelorstudiengang Kulturwissenschaften mit Fachschwerpunkt
  • Bachelorstudiengang Kulturwissenschaften ohne Fachschwerpunkt
  • Bachelorstudiengang Politikwissenschaft, Verwaltungswissenschaft, Soziologie
  • Bachelorstudiengang Psychologie Bachelorstudiengang Soziologie
  • Masterstudiengang Bildung und Medien Masterstudiengang Europäische Moderne
  • Masterstudiengang Governance
  • Masterstudiengang Philosophie
  • Masterstudiengang Soziologie
  • Akademiestudium
  • Weiterbildungsangebote

Fakultät für Mathematik und Informatik

Fach Elektrotechnik und Informationstechnik

  • Masterstudiengang Elektro- und Informationstechnik (neu mit vier Vertiefungsrichtungen)
  • Masterstudiengang Elektro- und Informationstechnik (alt mit fünf Vertiefungsrichtungen, keine Neueinschreibung)

Fach Informatik

  • Bachelorstudiengang Informatik mit Erstsemesterempfehlung
  • Masterstudiengang Informatik
  • Masterstudiengang Computer-Science

Fach Mathematik

  • Bachelorstudiengang Mathematik mit Erstsemesterempfehlung
  • Masterstudiengang Mathematik

Rechtswissenschaftliche Fakultät

  • Bachelorstudiengang of Laws mit Erstsemesterempfehlung
  • Masterstudiengang of Laws

Fakultät für Wirtschaftswissenschaften

  • Bachelorstudiengang Wirtschaftswissenschaften mit Erstsemesterempfehlung
  • Bachelorstudiengang Wirtschaftsinformatik mit Erstsemesterempfehlung
  • Masterstudiengang Wirtschaftswissenschaften
  • Masterstudiengang Volkswirtschaftslehre
  • Masterstudiengang Wirtschaftsinformatik

Fakultät für Kultur- und Sozialwissenschaften

  • Bachelorstudiengang Bildungswissenschaften
  • Bachelorstudiengang Kulturwissenschaften mit Fachschwerpunkt
  • Bachelorstudiengang Kulturwissenschaften ohne Fachschwerpunkt
  • Bachelorstudiengang Politik- und Verwaltungswissenschaft
  • Bachelorstudiengang Psychologie
  • Bachelorstudiengang Soziologie
  • Masterstudiengang Bildung und Medien
  • Masterstudiengang Europäische Moderne
  • Masterstudiengang Governance
  • Masterstudiengang Philosophie
  • Masterstudiengang Soziologie

G Fristen

Bewerbungsfrist: 01.12. – 31.01
Beginn Sommersemester: 01.04.
Bewerbungsfrist: 01.06. – 31.07.
Beginn Wintersemester: 01.10.

Sprachkursbesuch in Deutschland

Sprachzertifikate

(10 Leute, durchschnittlich: 4.80/5)

^